DJK News

2017-08-06

Herrliche MTB-Radtour vom Mummelsee nach Oberharmersbach
Die Indoor-Cycling Abteilung der DJK ging am Sonntag, 06.08. erstmals auch "Outdoor", sprich in die Natur. Per Bus-Shuttle (Kasper-Bus mit großem Radanhänger) fuhren 18 Mountainbiker (9 Herren und 9 Damen) zu einem besonderen Raderlebnis hoch zum Mummelsee.

Mittags um 12:00 Uhr starteten die Bike-Fans pünktlich bei strahlendem Sonnenschein und ca. 22 Grad vom Mummelsee über den Ruhestein, Alexanderschanze, Glaswaldsee zur späteren Einkehr auf der Hark in Oberharmersbach. Die Tour, geplant von den IC-Trainern Horst Lehmann und Moni Boser, wurde eigens für dieses Event ausgesucht und vorab auch abgefahren und getestet. Auf der ca. 45km lange Strecke und zu bewältigende 800 Höhenmeter lagen dabei viele anspruchsvolle Wegstrecken auf dem Programm, denn teils ging es über ganz normale Waldwege, teils aber auch durch Abschnitte vom Westweg Pforzheim-Basel und auch ein paar Single-Trails konnten die Teilnehmer durchfahren. Im Vorfeld wurde aber auch deutlich gemacht, dass es bei der geführten Tour nicht um ein Rennen ginge, sondern sowohl das gemeinsame Abfahren vom Mummelsee, als auch das gemeinsame Ankommen auf dem Harkhof  im Vordergrund stünde. Genuss-Radeln in einer bezaubernden Landschaft mit unfassbaren Aussichten auf die Rheinebene bei bestem Wetter und grandioser Sicht. Auch kamen die Pausen und der Erholungsphasen nie zu kurz und obwohl auch immer wieder Wanderer und Fußgänger die Wege kreuzten, war es ein nettes Miteinander im Hochschwarzwald. Die Indoor-Cycler oder auch "Cappuccino-Biker" der DJK fuhren in dieser Konstellation auch erstmals miteinander und alle Teilnehmer hatten dabei auch mächtig Spaß und Freude. Nachdem man auch gegen später den Glaswaldsee oben beim Seeblick genießen konnte und die letzten Wasserflaschen am Freyersberg nochmal gefüllt wurden, ging es dann zur verdienten Einkehr auf die Hark. Begeisterte Mountainbiker konnten dort dann die verlorenen Kraftreserven wieder auftanken und den Super-Biketag  pannen- und verletzungsfrei ausklingen lassen.


Bilder dazu finden Sie in der Bildergalerie.

2017-08-30

Volksbank Lahr übergibt die Sterne des Sports 2017
an: TUS Oberhausen, DJK SG Oberharmersbach und Salsa Club Lahr


„Sportvereine bieten gemeinsame Erlebnisse und fördern das Miteinander“, betonte der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Lahr Peter Rottenecker bei der Preisverleihung der „Sterne des Sports“ am Mittwochabend (30. August) im Wertehaus in Lahr.

Der Wettbewerb um die „Sterne des Sports“ richtet sich an Sportvereine, die sich im Gesundheitssport, der Jugendarbeit, der Geschlechtergleichstellung, im Vereinsmanage-ment, der Familienförderung oder anderen Projekten für das Gemeinwohl engagiert haben.

Zunächst bewerben sich die Vereine auf lokaler Ebene um die Sterne des Sports in Bronze. Die Sieger qualifizieren sich weiter auf Landesebene um den Stern des Sports in Silber. Höhepunkt ist die Wertung auf Bundesebene um den Stern des Sports in Gold.
Die Volksbank Lahr schreibt den Wettbewerb schon zum zehnten Mal aus und kann dabei seit Jahren auf die bewährte Jury mit Joachim Spägele vom Deutschen Sportbund Freiburg und Harry Ott, bei der Stadt Lahr, zuständig für Soziales, Schulen und Sport, zählen. Unterstützt werden sie vom erfahrenen Marketingteam mit Sibylle Killeweit und Dieter Leidinger. Auf lokaler Ebene hat die Jury in diesem Jahr einen ersten und zwei zweite Preise vergeben.

Der Gesamtsieg und der große Stern des Sports in Bronze geht in diesem Jahr an den TuS Oberhausen e.V. Der Sportverein hat sich mit dem Projekt „Erfolg und Spaß am Handball durch Patenschaft“ beworben. Die kleinen Handballerinnen haben im Training eine Patin an ihrer Seite und lernen so direkt von ihren großen Vorbildern, berichtete Michaela Loof vom TuS Oberhausen. In nur drei Jahren habe sich die Mitgliederzahl im weiblichen Bereich von fünf auf 56 erhöht. Mit dem Großen Stern des Sports überreichte der Vorstandsvorsitzende Peter Rottenecker auch eine Siegprämie über 1.000 Euro. Außerdem hat sich der TuS mit dem ersten Platz auf lokaler Ebene auch für den Wettbewerb auf der Landesebene qualifiziert.

Die DJK SG Oberharmersbach e.V. hat sich mit dem Projekt „Tischtennisabteilung der DJK SG Oberharmersbach e.V. auf steilem Höhenflug“ beworben. Für die erfolgreiche Kinder- und Jugendausbildung wurde der DJK mit einem zweiten Platz belohnt. „Unsere Trainings-fleißigsten sind Bezirksmeister, Südbadische Meister und Baden-Württembergische Meister geworden. Wir haben sogar einen Deutschen Meistertitel nach Oberharmersbach geholt“, erzählte DJK-Vorstand Horst Lehmann stolz. Peter Rottenecker übergab den kleinen Stern des Sports in Bronze und eine Prämie über 500 Euro.


Ebenfalls einen zweiten Platz und den kleinen Stern des Sports in Bronze sicherte sich der Salsa Club Lahr e.V. mit der „Durchführung der offenen Deutschen Salsa Meisterschaft im Rahmen der Vereinstätigkeit“. Dem Verein ist es 2016 erstmals gelungen, dieses herausragende Ereignis in die Stadt Lahr zu holen. Im Vordergrund stand jedoch für alle die Freude am Tanzen und die Durchführung einer hochkarätigen Veranstaltung. So trage auch das Tanzen zur Integration in der Region bei, ist sich Brettschneider sicher.


Der Vorstandsvorsitzende Peter Rottenecker dankte den Vereinen für ihr wertvolles und kontinuierliches Engagement und wünschte weiterhin viel Freude und Spaß. Die Volksbank Lahr honoriere diese großartige Leistung und unterstütze die Vereine auch in Zukunft.


Weitere Bilder dazu gibt's hier.

2017-08-14

Im Rahmen des Oberharmersbacher Kindersommers haben Mathilde, Claudia und Kathrin vom DJK Jugendteam mit den Kindern an der Lourdesgrotte in Zuwald Kräuterbüschel gebunden. Zu Beginn wurden die verschiedenen Kräuter besprochen und mit allen Sinnen erkundet. Dann wurde den Kindern die Bedeutung der Kräuterbüschel und des Festes „Maria Himmelfahrt“ erklärt. Nach einer kleinen Stärkung mit Brot, Kräutern und selbstgemachtem Butter kam Gemeindereferentin Judith Müller und segnete die Kräuterbüschel.

        

2017-08-01

Beim diesjährigen Doppel-Turnier 2017 " Wolfach Open" konnte das DJK Doppel mit Martin Bajer und Horst Lehmann sensationell gewinnen.
Im Halbfinale schlugen sie dabei die Titelverteidiger und Sieger der beiden Vorjahre Ehrhard/Groß mit 6:4. Das Finale ging dann nach einem langen und heißen Tag sogar über 2 Gewinnsätze. Dabei gingen die Tischtennisspieler aus OH recht schnell mit 3:0 in Führung, verloren dann aber deutlich den Faden.Plötzlich stand es 3:5 und der Gegner aus Rippoldsau-Schapbach war dem Satzgewinn sehr nahe. Das Endspiel war superspannend und erst im Tie-Break konnten sich die DJK-Spieler den ersten Satz mit 7:6 sichern.
Ein langer kräfteraubender Tag lastete dabei bereits auf den Finalspielern und so war es möglicherweise auch der Fitness geschuldet, dass der 2. Satz dann recht deutlich mit 6:2 gewonnen werden konnte. Klasse Erfolg bei der erstmaligen Teilnahme in Wolfach für die DJK - Cracks Martin Bajer und Horst Lehmann.

   
  • zuletzt aktualisiert Dienstag 27. November 2018, 17:42:30.

Free Joomla! template by Age Themes