„Licht. Licht. Licht, es werde Licht.“

Am letzten Montag vor Weihnachten luden Mathilde und Kathrin vom DJK Jugendteam die Kinder und ihre Eltern ins Pfarrzentrum zur Weihnachtsfeier ein. Zu Beginn wurde das Lied „Wir sagen euch an den lieben Advent“ gesungen. Dann haben die Kinder Texte, Gebete und Fürbitten gelesen und viele Kerzen angezündet.

In der Geschichte „das Weihnachtslicht“ ging es darum, dass das Christkind auf die Erde kam, weil es entsetzt war, wie die Vorweihnachtszeit die Menschen eigentlich erleben (Stress, Geschenke-Kaufrausch, Angespanntheit, Durcheinander). Dies machte das Christkind sehr traurig. Da kam ihm aber eine Idee:
Es streute sein Weihnachtslicht in jedes Haus und es wurde überall still und den Menschen wurde warm ums Herz. Somit hatte Weihnachten seinen Zauber wieder. Bevor sich das Christkind wieder auf seinen Heimweg machte, lies es ganz viele Weihnachtslichter mit Frieden, Zuneigung, Ruhe und Nachdenklichkeit auf der Erde zurück.

Im Pfarrzentrumwurde es dunkel und nur die vielen Lichter leuchteten. Die Kinder haben zusammen mit Kathrin eine Lichtermeditation gemacht. Es herrschte eine ganz besonders schöne stimmungsvolle Atmosphäre. Nachdem gemeinsam das „Vater unser“ gebetet wurde, durften die Kinder noch zu dem Lied „Tragt in die Welt nun ein Licht“ mit Lichtern um den Lichterkreis laufen.